Wasser ist KEIN Menschenrecht!

Plötzliche Abstimmungsänderung zur Privatisierung der Wasserversorgung und mehr!!

Abstimmung im Bundestag — Keine Privatisierung der Wasserversorgung!

ganz öffnen: http://www.deepvamp.de/J/aw.jpg

(danke dafĂĽr an http://de.webfail.com/922e3950307)

Das ist der Orginalscreenshot von der Bundestagsseite bis 08.03.2012, dann wurde es plötzlich geändert und die Enthaltungsstimmen von der SPD wurden zu einem Ja.

Das „aktualisierte“ anschauen:

http://www.bundestag.de/bundestag/pl…oller=fraktion

Normal nennt man sowas Betrug, aber wie nennt man es hier? Politische Taktik vielleicht? Enthaltungsstimmen von der SPD bis feststeht das schwarz – gelb die Mehrheit besitzt, und die SPD deswegen eh stimmen kann für was sie will, und keine Änderung mehr im Sinne der Menschen möglich ist, und sie ihren Auftraggebern dienen können, ohne das es jemand merkt?
Wen wollen die eigentlich verarschen?

Bundestag.de ist eine offizielle Seite, sie soll die Arbeit dieser Regierung einschl. der Opposition korrekt anzeigen, sie wird durch Steuergelder finanziert, und sollte verlässlich sein.
Aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein, politische Abstimmungen scheinen wertlos zu sein, wenn sie jederzeit einfach geändert werden können. Die Verlässlichkeit einer solchen offiziellen Seite, einschließlich derer die dahinter stehen, also den Parteien, liegt damit bei unter Null.

Aber vielleicht hatten ja die SPD Genossen wieder mal einen Clown gefrĂĽhstĂĽckt, der sie zu solchen seltsamen Scherzen dann ĂĽberredet hatte, denn gewisse Leute, die von SPD Genossen als Clown bezeichnet wurden, haben ja viel Erfahrung bei Korruption und in der Medienmacht, vielleicht haben sie ja dort gelernt, wer weiĂź.
Fakt ist jedenfalls, das diese Änderung des Abstimmungsergebnisses einfach eine Unverschämtheit darstellt und jede Form der künftigen Abstimmung einfach unglaubwürdig macht. Zum Glück hatten sehr viele die vorher dort gezeigte Abstimmung gesehen, einige auch Screenshots gemacht, und die plötzliche Änderung ist nicht nur mir aufgefallen.

******
Gerade habe ich erfahren, dass das Ganze noch viel irrer ist, als ich zunächst annahm, es gab an diesem Tag zwei Abstimmungen zum gleichen Thema, das eine wurde von den Linken eingereicht, und hatte den Titel „Wasser ist Menschenrecht“ … bei dieser Abstimmung enthielt sich die SPD fast komplett, Menschenrecht interessiert sie also nicht.
Die zweite Abstimmung wurde von den Grünen eingereicht „Keine Privatisierung der Wasserversorgung“, und da stimmte dann die SPD mit „Ja“.

Hier die beiden Abstimmungen nun:
http://www.bundestag.de/bundestag/pl…oller=fraktion
http://www.bundestag.de/bundestag/pl…oller=fraktion

Was bitte ist das fĂĽr ein Wahnsinn? Die SPD reagiert mit Enthaltung auf die Frage nach dem Menschenrecht, weil der Antrag von den Linken kam, und dann mit Ja zur inhaltlich gleichen Frage der GrĂĽnen.
Das ist ein Kindergarten der wirklich seines Gleichen sucht.
Das zeigt deutlich, dass die SPD hier nicht ĂĽber Themen abstimmt, sondern darĂĽber ob sie eine Partei sympathisch finden oder nicht.
Das macht das Ganze noch mehr zum Betrug, als ich ursprĂĽnglich angenommen hatte.

******

Zum Thema der Abstimmung selbst, der Ablehnung der Privatisierung von Wasser, mit welch einer Arroganz und Menschenverachtung wurde eigentlich von CDU und FDP fĂĽr die Privatisierung gestimmt? Die scheinen in ihrem Privatisierungswahn offenbar gar nichts mehr zu begreifen, die Strompreise steigen ins Endlose, die Post funktioniert nur noch in Teilen, die privatisierten Ă„mter senden ihre Post ĂĽber private Dienstleister, und keiner weiĂź, ob und wann eigentlich noch was an kommt, und nun soll das Wasser privatisiert werden, um gewissen Konzernen damit in den Arsch zu kriechen, und die Menschen am Ende verdursten zu lassen, reicht ja anscheinend nicht mehr aus, das immer mehr Menschen aufgrund von Stromsperren im Dunkeln sitzen.

Es ist nur noch ekelhaft!

Die kassieren Diäten ein … was übersetzt Lebensführung, Lebensweise heißt, und schränken das Leben der Menschen immer weiter ein, und weil ihnen die Diäten nicht ausreichen, kassieren sie noch von den Konzernen nett die Gelder, um die Gesetze in deren Sinne zu ändern.


Liebe „Radikale“ Tierschützer,

ich bin selbst auch Tierschützer und esse seit 20 Jahren kein Fleisch mehr, weil meine Seele dieses Tierleid nicht unterstützen möchte, das auch schon vor 20 Jahren im Fernsehen gezeigt wurde, und heute überall präsentiert wird.

Leider schauen immer noch viele weg, und möchten sich ihren Fleischgenuss nicht dadurch vermiesen lassen, und leider verhindern auch viele Eltern, das sich ihre Kinder das ansehen, weil vielleicht die Salami dann doch nicht mehr so gut schmecken könnte, wie wenn sie es nicht gesehen hätten. Vielen Kindern ist heute gar nicht mehr klar, dass das leckere Wiener Würstchen vom einem Lebewesen stammt. Hier muss es noch mehr Aufklärung geben, als bisher, und hier muss auch eine Sarah Wiener ein Tier in der Schule schlachten dürfen, ohne das es einen Aufschrei von zwei Seiten gibt, nämlich einmal von den Fleischessern, die ihren Kindern das Schlachten nicht „zumuten“ möchten .. obwohl ihre Vorfahren da meistens dabei waren, und zum anderen die extremen Tierschützer, die dagegen sind, das eine Schlachtung öffentlich gezeigt wird.

Zwei völlig unterschiedliche Überzeugungen stehen auf der gleichen Seite und wehren sich gegen die Aufklärung!

Wenn ein Kind niemals damit konfrontiert wird, wie ein Tier geschlachtet wird, kann ihm nicht bewusst werden, was hier für eine Quälerei stattfindet, und niemals selbst entscheiden, ob es dieses Tierleid unterstützen will, in dem es Fleisch isst, oder es boykottiert, in dem es darauf verzichtet.

Die freie Entscheidung wird damit unterbunden!

Nun habe ich eine Petition von November 2011 gelesen, sie fordern einen Sicht – und Geruchsschutz vor Fleisch in Supermärkten, und begründen das damit, das Fleisch für Vegetarier eklig ist, und man auch Kinder vor diesem Anblick schützen müsste. Und als Argument liefern sie das Nichtraucherschutzgesetz, das ja auch die Nichtraucher vor den Rauchern schützt, und das Gesetz zu Drogen, das sie verbietet.

Dieser Nichtraucherschutz ist völlig sinnlos, und entmündigt Menschen, es ist teilweise im Freien verboten, wo es überhaupt keinen stören kann, kleine Kneipenbesitzer wurden dadurch bereits in die Pleite getrieben .. nur um angeblich Nichtraucher zu schützen.
Wen schĂĽtzt es denn nun bitte in der leeren Kneipe, die nun so viel freien Platz fĂĽr Nichtraucher hat?

Und genauso sinnlos ist eine solche Forderung, dass es einen Sichtschutz vor Fleisch geben muss! Ich finde den Geruch einer Metzgerei auch nicht angenehm … aber ich halte da einfach kurz die Luft an .. und die Kühltheke im Supermarkt muss ich mir auch nicht so genau anschauen .. ich kann da vorbei laufen .. was bitte ändert es, wenn ich davor verschont werde aber das Leid der Tiere weiter stattfindet, nur eben nun gut verdeckt? Und die Kinder nur noch gebratenes, meist dann ja auch gut riechendes Fleisch erleben, anstelle das eklige blutige Fleisch?

Damit würde nur eines erreicht, nämlich das die Kinder noch weniger mitbekommen, was sie eigentlich auf dem Teller liegen haben. Um so mehr die Fleischproduktion und damit das tote Tier ausgeblendet wird, um so weniger kann Menschen dieses Leid bewusst werden.

In Deutschland leben 80 Millionen Menschen und ca. 6 Millionen davon sind Vegetarier/Veganer, wir sind eine Minderheit, das Tierleid wird durch solche Forderungen nicht beendet, sondern es führt dazu, das wir als lächerlich angesehen werden, und der Braten erst recht gefuttert wird, die Reaktionen auf radikale Forderungen sind meistens radikale Reaktionen, die niemanden etwas bringen. Außer natürlich der Regierung und den entsprechenden Lobbyisten, die gerade ganz massive Kampagnen starten, um die Lebensmittel teurer zu machen. Die Käfighaltung bei Hühnern wurde nun verboten, aber die Massentierhaltung und damit die Quälerei findet weiterhin statt, denn die Bodenhaltung ist auch alles andere als tierfreundlich, aber dafür wurden die Eier nun teurer. Keinem Tier geht’s nun wirklich besser dadurch.

Ihr wollt die Fleischesser genauso ächten, wie die Raucher, ihr wollt die Gesellschaft gegeneinander aufhetzen, und ein Land schaffen, in dem es nur noch gute und schlechte Minderheiten gibt, aber kein gemeinsames Leben mehr, ihr unterstützt damit das System der Ausbeutung von Mensch und Tier, anstelle dagegen zu gehen.
Der Mensch bezeichnet sich selbst als Allesfresser, er kann ohne Fleisch genauso gut oder schlecht leben, wie mit Fleisch, jeder Mensch muss selbst entscheiden was er isst, so wenig wie ich mich dazu zwingen lassen würde, Fleisch zu essen, möchte ich einen anderen dazu zwingen, auf Fleisch zu verzichten.

Es werden zum Glück immer mehr … die von selbst auf Fleisch entweder ganz verzichten, oder aber zumindest auf das Supermarktfleisch, und es lieber beim Bauern selbst einkaufen, das zeigt, das langsam ein Umdenken stattfindet, über das ich mich freue, weil es dadurch entsteht, das die Menschen anfangen darüber nachzudenken, welches Leid den Tieren in der Massentierhaltung zugefügt wird, weil sie anfangen hinzuschauen, und darum muss es gehen, um Überzeugung und nicht um weitere Zwänge und Ächtungen.
Diese radikalen Aktionen werden keinen Fleischesser zum Vegetarier machen, und auch keinen Vegetarier zum Veganer, sondern sie führen dazu, dass man als Vegetarier gleich wie ein extremer Missionar angesehen wird .. und gar nicht wirklich zu Wort kommt, weil durch diese wirklich radikalen Aktionen das Vorurteil entstanden ist, das wir alle in dieser Art radikal wären.

Im Endeffekt ist es daher bei den TierschĂĽtzern und Vegetariern so, dass die radikalen denen schaden, denen es wirklich einfach nur um den Tierschutz geht, der bedeutet, dass der Lebensbereich der Tiere, also die Natur im ganzen geschĂĽtzt werden muss, und das die Massentierhaltung beendet werden muss, denn um diesen Tierschutz zu erreichen ist ein Umdenken der Massen erforderlich, und zwar durch Argumente, und nicht durch weitere ZwangsmaĂźnahmen.

Die Massentierhaltung ist im Endeffekt auch durch Zwangsmaßnahmen entstanden, durch den Zwang eine große Masse an Fleischproduktionen anbieten zu können, der teilweise in den Supermärkten vor sich hin verrottet, weil es wesentlich mehr ist, als gebraucht wird, genau wie bei allen anderen Lebensmitteln.
Echter Tierschutz funktioniert nicht über weitere Verbote o.ä., deren Verantwortung man in die Hände derjenigen geben will, die diese Tierquälerei betreiben, und daran viel Geld verdienen, denn die Tierquälereien werden weiter gehen und es wird auch weiter auf den Menschen ausgeweitet, wir leben in einem System, das die Überproduktion und damit die Vernichtung der Natur braucht, um weiter funktionieren zu können.

Nur wenn viele Menschen wirklich umdenken, in ihrer Ernährung und in ihrem gesamten Leben ist ein echter Tierschutz möglich, denn der Mensch ist nun mal wirklich ein Allesfresser, und ist Fleisch seit sehr langer Zeit gewöhnt, ich würde mir auch wünschen, das die Menschheit irgendwann komplett vegetarisch lebt, aber ich wünsche mir nicht, dass sie das durch Verbote oder Ächtungen wird, ich will keine „Hexenverbrennungen“ ….kein Gegeneinander … sondern das ein Umdenken erreicht wird, das irgendwann jeder versteht, das diese Erde uns alle gut ernähren könnte, wenn wir auf Massentierhaltung verzichten würden.
Nur durch dieses Umdenken kann unsere Natur, und damit auch unsere Tiere, geschützt werden aber dazu müssen die Menschen endlich mal wieder frei denken können, sie müssen aufgeklärt werden, und auch kleine Kinder müssen erfahren was sie da eigentlich essen, das Bauernkind hat früher oft noch den Namen vom Schweineschnitzel gekannt, diese Tiere wurden auch geschlachtet, aber sie durften vorher leben, und hatten oft ein schönes Leben, dahin muss es wieder gehen, der Mensch muss endlich wieder mit der Natur leben, anstelle nur von ihr.

Aber wie sollen Menschen einen Respekt vor der Natur bekommen, wenn sie sich nicht mal gegenseitig respektieren, sondern alles nur radikal verändern und eine neue Evolution über Zwang erreichen wollen und damit immer wieder nur die eigentliche Wurzel immer weiter vernichten?

Deutschland muss sich schämen!

Albert H Guyard -Schug – 06.02.2012

albert

Es ist sagenhaft und ich muß mich schämen.
Letzte Woche sprach mich mein Sohn mit folgenden Worten an: „Vater, wir mĂĽssen wieder aufs Gericht, um uns erneut einen Beratungsschein zu holen, denn auch in diesem Jahr weigert sich die ARGE, die Kosten fĂĽr mein Heizöl zu ĂĽbernehmen“.
Ich erwiderte ihm: „Du hast die Grippe, also werde ich gehen“. Das tat ich auch.
Bei Gericht wurde mir zuerst erklärt, dass das nicht möglich sei, da mein Sohn bereits im letzten Jahr einen Beratungsschein erhalten habe. Nach langem Überreden bekam ich dennoch einen.
Noch am Nachmittag habe ich einen Anwalt aufgesucht, der mir sogleich versicherte, dass er die ARGE anschreiben wird. Auch, dass er dem Mitarbeiter eine Bearbeitungsfrist bis zum 06.02.2012 setzen wird. Würde bis zu diesem Zeitpunkt von dort nicht reagiert werden, folge eine einstweilige Verfügung. Ich sagte, dass Sebastian nur noch für 3 Tage Holz besitze, die folglich am 03.02.012 aufgebraucht waren. Da ich noch einen Gasofen habe, heizt er zur Zeit auf der kleinsten Stufe, aber was er nicht gesehen hat: Auf den Wänden hat sich eine Eisschicht gebildet!
Troz langer harter Arbeit beziehe ich nur eine kleine Rente, weshalb ich meinem Sohn fianziell nicht unter die Arme greifen kann. Ich frage mich immer wieder, was ich falsch gemacht habe. Ich liebe meinen Sohn und bin so machtlos. Es ist sehr traurig, wenn ein Sohn zu seinem Vater sagt:
„Bitte entschuldige, aber wäre es nicht besser, wir wĂĽrden alle drei fĂĽr immer dorthin gehen, wo uns keiner mehr Schmerzen zufĂĽgen kann?“
Bei diesen Worten hatte ich Tränen in den Augen.
Und zum ersten Mal dachte ich: „Ist dieses Deutschland noch meine Heimat?
Was ist nur aus diesem Land geworden und wo wird es uns noch hinfĂĽhren?“
Ich weiĂź es nicht……..

Im ganzen krisengeschüttelten Europa herrscht sibirische Kälte und was passiert hier in Deutschland,
dem Land, das die halbe EU und damit die Banken finanziert?
Hier müssen Menschen frieren, weil die Arge ihnen das Geld für das dringend notwendige Heizöl vorenthält. Der zuständigen Arge ist bekannt, dass das Heizöl fehlt, denn auch im letzten Jahr wurde es ihnen vorenthalten und musste bereits damals über einen Anwalt eingefordert werden. Auch eine bekannte CDU Ministerin wurde darüber informiert, dass ein Notfall vorliegt. Erst 7 Wochen später bequemte sich diese christliche Ministerin darauf zu antworten. Würden Notärzte so handeln wie diese Politiker, dann wäre Deutschland bereits ausgerottet!
Albert ist schwer herzkrank!
Auch das ist der Arge bekannt. Aus Kostengründen wurden ihm inzwischen billigere und leider nicht so gut verträgliche Medikamente für seine Krankheit verordnet und nun wird ihm zugemutet, bei – 4 Grad in seiner Wohnung ausharren zu müssen.

Ebenso wie er, stelle ich mir die Frage, was ist aus diesem Land geworden und wo wird es uns hinfĂĽhren?
Wir werden von angeblichen Christen regiert, die keine Skrupel haben, Menschen erfrieren zu lassen. Von angeblichen Freiheitskämpfern, die die Mauern aus Geld immer höher bauen und angeblich Soziale haben diese Gesetze erschaffen, die nun diese Auswirkungen haben.
Wie soll das noch weiter gehen? Wie lange lassen wir es uns noch bieten, dass unter unseren Augen Menschen erfrieren und verhungern müssen? Dass vielen Menschen bei Krankheit nicht ausreichend geholfen wird, weil angeblich die Kosten dafür zu hoch sind? Aber während dessen wird der ehemalige, hart erarbeitete deutsche Wohlstand den „notleidenden“ Banken gegeben, die dann auf steigende Lebensmittelpreise wetten, damit uns noch höhere Kosten entstehen? Vor kurzem drohte uns die Stromindustrie damit, dass es im Winter zu längeren Stromausfällen kommen könne… die Gaslieferungen verzögern sich im Moment auch etwas. Obgleich niemand weiss, wie lange dieser Winter, diese Kälte noch dauern wird, zwängt sich einem die Frage auf, welche „Spielchen“ diese Finanzindustrie weiterhin plant. Niemand weiss, wie viele Menschen sterben werden, oder wie viele Obdachlose bereits erfroren sind, denn wer keinen Personalausweis besitzt, wird nicht mehr gezählt.

Diese Politik, die schon lange nicht mehr im Namen des Volkes, sondern ausschließlich im Namen des Geldes handelt, fordert tagtäglich neue Opfer und wir, diejenigen, die sich damit befassen, sehen diese Opfer, während die Medien sie ausblenden. Sie berichten nur über die „nervösen Märkte“, denen täglich Fieber gemessen- und neue Medikamente verabreicht werden müssen, während die Menschen verrotten.

Wir, die Menschen mĂĽssen jetzt endlich eine Gemeinschaft bilden, ein „WIR GefĂĽhl“ entwickeln. WIR mĂĽssen endlich zusammenhalten und uns endlich gemeinsam wehren, denn WIR haben keine Zeit mehr!
Ich bitte alle Leser diese Worte mitzunehmen, um sie all denen zu zeigen, die immer noch an das Märchen glauben, dass Deutschland so schön und so sozial sei. Gleichzeitig möchte ich an einen Kämpfer erinnern, der aufgegeben hat. Bitte sorgt alle gemeinsam dafür, dass nicht noch ein weiterer Kämpfer aufgeben wird!

http://www.sozialticker.com/nachruf-…_20080716.html

Smoke on the water

Während ein adliger Betrüger mit „Smoke on the water“ verabschiedet wird, verbietet ein Richter Armen Menschen das Lotto spielen.

Der Adel belügt und betrügt uns wieder mal, und den Armen wird nun sogar der Spass am Spiel verboten, aus Gründen des Schutzes, damit sie nicht noch ärmer werden. Früher mussten die Menschen dem Adel auch dienen, weil er ihnen mit dem Fegefeuer drohte.

Selten hat der Adel heute noch einen Titel nötig, und wenn dann sind es oft gekaufte oder kopierte Dr. Titel, aber er braucht sie auch nicht mehr, heute braucht es nur noch das Geld dazu, um zu den Adligen zu zählen.
Die Adligen sitzen wieder in den Schlössern und saufen Wein, während sie uns wieder mal erklären … „ wenn ihr kein Brot mehr habt, dann esst eben Kuchen .. „die unschärfen“ … Tag für Tag.
Die Banken spielen weiter Monopoly ohne ausreichendes Eigenkapital zu besitzen, aber dem Kleinen wird verboten einen Lottoschein auszufüllen. Das Verhältnis zwischen Geld und Gegenwert steigt immer höher in Richtung des Geldes, es gibt X mal mehr Geld auf dieser Welt als es Dinge dafür zu kaufen gibt, und die diskutieren monatelang über 5 Euro.
Die erstellen einen Waren korb um die Inflationsrate errechnen zu können, mit Dingen, die ein Normalsterblicher vielleicht alle 10 Jahre mal kauft, und erzählen dann, das die meisten Preise ja sinken würden, und wir das alles falsch sehen.

Die Adligen lebten schon damals nicht in unserer Welt sondern gut abgeschirmt in ihren Schlössern, und so ist es auch heute wieder. Guttenberg hat gezeigt, das sich dieser Adel für etwas besseres hält. Er habe Fehler gemacht, aber nicht vorsätzlich. Wenn man eine Arbeit abgibt, dann weiss man was man geklaut hatte, außer man hat sie nicht selbst geschrieben. Er ist also so und so ein klarer Betrüger und Lügner oder aber ein kranker Mensch, der zwischen der eigenen Vorstellung und der Realität nicht mehr unterscheiden kann.
Bei letzterem wĂĽrde er mir leid tun, aber dann muss ich feststellen, dass seine BefĂĽrworter unter der gleichen Krankheit leiden, denn auch sie erkennen nicht, dass hier ein klarer Betrug und ein absolutes Fehlverhalten vorliegt, das nicht durch leere Worte zu entschuldigen ist.
Vor kurzem wurde Sarrazin bejubelt, es gingen sogar einige fĂĽr seine Freiheit auf die Strasse, litten die vielleicht unter der gleichen Krankheit?

Wie kann ein Volk so verdummen?

Einen Betrüger bejubeln, weil er die Haare schön hat und Popstar werden könnte und für die Freiheit eines Kapitalisten demonstrieren, weil er sich „traut“ gegen Moslems zu reden.
Die wahren Ursachen der Probleme benennt er allerdings nicht.

Wo soll das hin gehen? Dieser Geldadel zerstört unser Land … Guttenberg wollte eine Berufsarmee aus Geringqualifizierten und Ausländern aufbauen (lassen) und Sarrazins Familie kommt in die Medien, die Frau ist ne schlechte Lehrerin und der Sohn arbeitslos.

Gute deutsche Vorbilder oder?
Dazu noch ne Kanzerlin ohne Vergangenheit ( darf ja keiner wissen ) … nen Finanzminister der für seinen Verfolgungswahn bekannt ist .. nen schwuler Aussenminister der kein englisch kann und ne Arbeitsministerin bei der nen Drogencheck angebracht wäre.

Warum wird um einen Guttenberg getrauert, wenn er endlich nach grossem Druck zurück tritt? Warum gehen Leute für die Redefreiheit von Sarrazin auf die Strasse obwohl er gerade alle Medien bestimmt? Warum gehen eigentlich Leute für Stuttgart 21 auf die Strasse, obwohl sie selbst niemals einen Nutzen davon haben werden, sondern nur diejenigen, wegen denen sie die nächsten Jahre eine Baustelle in der Stadt haben werden?

Warum sind Menschen so dumm?
Warum sind es genau die, die einem Ausländer nix gönnen?
Warum gönnen genau die gleichen, die eine nichtsnutzige Baustelle ertragen wollen, einem Armen nicht ein paar Euro mehr?

Warum demonstrieren sie fĂĽr ein Ex Vorstandsmitglied der Bundesbank, das mit dafĂĽr verantwortlich ist, das sie selbst immer weniger fĂĽr ihre Arbeit bekommen, und warum jubeln sie einem BetrĂĽger zu, der seine eigene Arbeit nicht kennt?

Dieses Land widert mich von Tag zu Tag mehr an, die spielen ihr Spiel .. und wir fressen dafür IHR Brot … denn wir sind ihr Personal .. das Brot ist für fast alle knapp bemessen .. für die Alten..die Kranken …die Arbeitslosen .. die Arbeiter … denn alle Kosten steigen, und es gibt keinen Ausgleich … ausser bei der Regierung .. die gönnt sich ihren Inflationsausgleich jedes mal … und die Zahl der Reichen in Deutschland stieg auch an .. aber leider ist gleichzeitig die Mittelschicht geschrumpft, und die Armen leben unter dem Existenzminimum!

Und nun wird den Armen auch noch das Lottospielen verboten …. aber es würde ihnen ja sowiso nix nützen, da jeder Gewinn als Einkommen gerechnet wird. Nun wird ganz offen über die Kennzeichnungspflicht geredet, denn entweder wird da eine Lösung gefunden, oder Westlotto muss zu machen.
Das heisst, es besteht der Zwang dazu!
Entweder dazu, den Glücksspielstaatsvertrag zu ändern oder eine Kennzeichnung zu finden.
Ich bin mal gespannt was ihnen da einfallen wird, es ist der Freibrief zu Kennzeichnungen, wie wir sie in unserem Land schonmal hatten.
Es wird sich zeigen, wie ihre Lösung aussehen wird.
Wahrscheinlich spielt ihnen das Urteil sogar in die Hände, denn vor kurzem gab es ähnliche Forderung. Auch da ging es darum, das H4 Empfänger für sowas kein Geld ausgeben dürfen.

Während also der Adel mit Böllern ehrenhaft entlassen wird, steht einem H4 Empfänger nichtmal mehr der Böller an Silvester zu, wer lügt und betrügt wird geehrt, und wer arm ist wird entmündigt.

Und das dumme Volk applaudiert weiter .. und merkt nicht mal mehr …das nur ein Schauspieler nach dem anderen die Bühne verlässt. Es ist völlig egal, wer Verteidigungsminister ist, der Krieg, den wir nie führen wollten geht weiter, und die Kennzeichnung wird kommen. Mal schauen bei wem der Fankult als nächstes ausbricht .. vielleicht Röttgen .. als letzer Verfechter von E10? Aber der will ja eh schon das ganze Co 2 unter die Erde pumpen..das es keiner mehr sieht … und genau das machen sie auch mit uns ….


Brot und Spiele

Während immer mehr Menschen das Brot aus zweiter Hand essen müssen, laufen die Spiele auf Hochtouren.

Rund um die Uhr sieht man die Assis im Fernsehen … die ganzen faulen Arbeitslosen, die unverschämten Ausländer, die dummen Jugendlichen die sich so beschissen verhalten, das denen keiner helfen muss, sondern die muss man losbekommen oder eben gleichschalten, das sie sich anpassen, am besten im Bootcamp.
Dann präsentieren sie noch die Schönen und Reichen, die alle ihr großes Geld durch harte Arbeit erreicht haben, die perfekten, die super aussehen und fleißig sind.

Denn, jeder ist seines GlĂĽckes Schmied.

Sie reden jedem den ganzen Tag über ein, dass das unser Land wäre.. Reality TV nennen sie den Mist … bei dem die Akteure gewissen Verträgen unterliegen.

Eine andere Art von Reality TV .. kam nun in einer Sendung die eigentlich nur über den Promiquatsch berichtet … dort wird nun dringend dazu geraten, das jeder eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung abschließen soll, weil er sonst ganz schnell arm sein würde.
Super, aber wer sie dafĂĽr bezahlt, das sagen sie nicht.
Dass es eine Staatsaufgabe ist, die kranken Menschen zu versorgen, das sagen sie auch nicht.
Sowenig wie sie uns sagen, das sich die Kranken deswegen privat absichern sollen, weil sie von der Lobby der netten Versicherer bezahlt werden und die Gesetze schreiben lassen, und die Medien berichten dann in ihrem Sinne.

Ich hatte da echt den Hinweis „Dauerwerbesendung“ vermisst .. da gabs doch mal so nen Gesetz?
Aber interessiert ja keinen von denen.

Aber die Spiele funktionieren endlos .. die Politik und die Medien fĂĽttern uns mit dem was sie fĂĽr richtig halten, und lassen andere Dinge einfach mal weg.

Gerade führen sie die Hartz IV Debatte … ein Streit darüber ob um 5 oder um 11 Euro erhöht werden sollte. Komisch, die 300 Euro Elterngeld und die Rentenzahlungen wurden sofort gestrichen. Da gabs keine Diskussionen, das waren sich die Parteien sofort einig.

Man muss sich also nun mal fragen.. worĂĽber diskutieren die eigentlich?
Der Mindestlohn in der Leiharbeit wird von der Branche der Leiharbeit gefordert. Das Bildungspaket ist lächerlich und absolut diskriminierend, kaum einem Kind wird es dadurch besser gehen. Die Kinderarmut wird auch in keinster Weise behandelt, kaum mal mehr benannt.
Jeder von denen schiebt dem anderen die Schuld zu … Leyen kann nicht aufhören vom Lohnabstandsgebot zu reden, und kapiert nicht, das die Probleme weder mit 5 noch mit 11 Euro zu lösen sind.

Das Ganze ist einfach nur eine pure Verarsche, was die da abziehen, es gibt keine Verhandlungen, es steht alles seit langer Zeit fest, wie die Berechnung des Regelsatzes.
Im Moment wird dazu aufgerufen, dass jeder H4 Empfänger eine Klage einreichen soll, wegen den 5 Euro die nicht ausgezahlt werden. Wer sich die 5 Euro sichern will, der soll das tun, aber meine Meinung dazu ist, das durch diese Klagen die Sozialgerichte noch mehr überlastet werden, und andere Klagen, wo vielleicht jemand auf 0 % sanktioniert wurde hinten an stehen muss.
Außerdem würde wahrscheinlich eine Klagewelle in diesem Fall dann gegen die H4 Bezieher verwendet, das diese Schuld wären, das manche nun länger warten müssen.

Genau so funktioniert Brot und Spiele .. einer hat dann vielleicht ein Brot mehr, aber der andere muss das Spiel spielen …der Affe muss tanzen.

Kürzlich wurde der „Wutbürger“ zum Wort des Jahres gewählt, ein Wort das man nirgends las oder hörte, der Wutbürger sollte der sein, der sich nicht mehr alles von der Regierung gefallen lässt … klingt gut .. aber war ich mal googeln, und hab rausgefunden, wer dieses Wort eigentlich erfunden hat, und wie er es beschreibt … hasserfüllt und fanatische Bürger seien es … ja, der fanatische Wutbürger, das ist fast so, wie das Männlein das mit der Steinschleuder im Walde steht.

Es ist NICHT die Realität!

Viele sind stinkwĂĽtend, zu Recht, aber kaum jemand ist fanatisch .. und schon gar nicht hasserfĂĽllt, sowenig wie die GrĂĽnen die 68 er von damals sind.

Es ist eine Geschichte, erzählt von der Regierung und den Medien, und auch hier werden die Affen tanzen müssen, denn wenn wir uns als fanatisch bezeichnen lassen, dann argumentieren wir damit die Gewalt die sie einsetzen werden, wie in Stuttgart .. oder bald in Hamburg denn da gibts nun nen richtig mächtigen Wasserwerfer.

Die Politiker und die Medien der letzten Jahrzehnte formen uns tagtäglich, sie stellen uns Fallen, in die wir rein laufen, in dem wir so reagieren wie es sie es wollen, wie sie es voraus geplant haben, immer und immer wieder.
Sie erklären uns Dinge, die keine Logik mehr haben, Parolen wie „sozial ist, was Arbeit schafft“ wer kann mir erklären, wie sinnvoll es sein kann, ca. 6 Millionen Menschen in unter 1 Million Arbeitsplätze rein zu zwingen?
Welche Art Rechnen muss jemand gelernt haben, der nicht erkennt, dass das unmöglich ist?
Welches Menschenverständnis muss jemand haben, der Banken als systemrelevant an sieht, aber Menschen nicht?

Die systemrelevanten Banken, ich würde sie eher systemsteuernd nennen, denn brauchen tut sie keiner, sind diejenigen die unter anderem unsere Gesetze schreiben, für die wir nun bezahlen müssen, für die nun alle weniger Geld zur Verfügung haben werden, damit wir weiter dafür bezahlen können, das wir von ihnen bestimmt werden, und selbst immer weniger zur Verfügung haben, unsere Städte auseinanderfallen und unsere Gesellschaft immer mehr zerbricht, weil das Geld zu den Banken muss.
Übrigens muss es darum dahin, damit wir es dann dort wieder leihen können, darum sind sie systemrelevant .. super oder? 🙂

Brot und Spiele kann nur so lange funktionieren, wie wir nach den Regeln spielen … und das tun wir .. das tun wir sogar dann, wenn wir klagen oder auf die Straße gehen, wir fressen das was sie uns hin werfen, und sie haben unsere Reaktion schon vorgeplant .. das Drehbuch ist geschrieben … die Schauspieler sind eingeübt, und das Spiel wird weiter gespielt.

Ich weiss nicht, wie wir das Spiel beenden können, ich weiss nur, unsere bekannten Möglichkeiten sind ausgeschöpft, die demokratische Wahl ist sinnlos, weil rot – grün und schwarz – gelb ein brauner Brei ist, Gerichtsurteile werden von ihnen ignoriert und Menschen werden niedergeknüppelt, die BRD GmbH läuft immer mehr zur Hochform auf, und zeigt uns das wir nur das Personal sind, und Geld retten müssen, das nicht mal mehr eine Unterschrift trägt, sowenig wie die Briefe von Behörden oder Richtern, denn kaum noch was ist staatlich organisiert … aus dem Finanzamt wurde die Finanzagentur, und aus dem Arbeitsamt nun das Jobcenter. Alles ist privatisiert, nichts gehört uns mehr .. eine BRD Finanzagentur organisiert unsere Schulden und die Massenmedien unser Leben.

Es ist für uns alle endlich an der Zeit umzudenken, wirklich die Systemfrage zu stellen, wie leben wir und wie wollen wir eigentlich leben? Kann es wirklich sinnvoll sein auf ewiges Wirtschaftswachstum zu bauen, das uns glasklar alle zerstört? Die Kinder wachsen in einer Welt auf, in der nur noch nach Zeitplan gespielt werden kann, die Erwachsenen hetzen zur Entspannungsübung und dann zum Psychiater weil sie sich ausgebrannt fühlen. Und das schlimme daran ist, die gehetzten verteidigen das auch noch, und sagen, das muss so sein, das ist wichtig, man muss sich anstrengen … man muss auch für nen Euro arbeiten gehen, weil man sonst nicht wertvoll für diese Gesellschaft ist … und das Land sonst kaputt geht.

Unser Land ist schon längst kaputt … unsere Gesellschaft ist gespalten .. es braucht keinen Hitler mehr um eine Massenvernichtung einzuleiten, das schaffen die Gesetze mit eingebauter Willkür. Die Arbeitslosen werden durch die Argen stillgehalten ..durch die Angst vor Sanktionen und die Arbeiter ebenfalls durch die Argen, denn wenn sie ihren Job selbstverschuldet verlieren, gibt’s erstmal ne Sperre. Jeder Widerstand wird also sofort bestraft und damit unterbunden. Alles perfekt durchgeplant, wie es sich in Unrechtsstaaten gehört.

Wir alle müssen neue Wege suchen, um uns zu wehren .. Wege mit denen sie nicht rechnen, die nicht von ihnen geplant sind …
… wir mĂĽssen menschlich denken und uns menschlich verhalten, wir mĂĽssen wieder erkennen das eine Gesellschaft nur gemeinsam funktionieren kann, das wir alle in einem Boot sitzen, aber mit Augenbinden – um weder das Ziel noch den Nachbarn zu erkennen, genau daran scheitern die meisten groĂźartigen Ideen, an der fehlenden Gemeinschaft in unserem Land, die durch diese Blindheit verursacht wurde, in der sich viele immer noch einreden, das sie sich wohl fĂĽhlen wĂĽrden, solange bis sie erkennen, das auch sie zu den Verlieren gehören.

Wie viele Tote braucht es, um zu erkennen, das bereits Krieg ist?

S

Es gibt keine offiziellen Daten darĂĽber, wieviele sich bereits aufgrund von H4 das Leben genommen haben, oder aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen oder der Ignoranz der Arge gestorben sind.

daher gibt es darüber „nur“ eine sehr unvollständige Auflistung.
Lebst Du noch, oder „hartzt“ Du schon?
wir-sind-boes


Ein Bericht über das angeblich so schöne Leben mit Hartz IV und die Realität

… die ganz anders aussieht.

Ein Teil der Miete wird gezahlt, der Rest muss vom Regelsatz beglichen werden … so wie natürlich auch der komplette Strom.. das Telefon … die Versicherungen …die Kleidung… die Reinigungsmittel für Haut und Haushalt, es muss für den Ersatz der Haushaltsgeräte und auch Brillen, der Praxis und Rezeptgebühr angespart werden und dann muss man natürlich auch noch was essen, von der großen Summe von 323 Euro, die eine erwachsene Person einer Bedarfsgemeinschaft erhält. Eine Bedarfsgemeinschaft wird von der Arge einfach mal angenommen, wenn man in einer Wohngemeinschaft lebt, dann hat der/die andere für einen aufzukommen … muss natürlich der Wohnpartner nicht… aber das Gesetz setzt es einfach voraus, das der jeweilige Mitbewohner schon sozial genug sein wird, den Hartz IV Empfänger nicht verhungern zu lassen. Denn die Arge ist nicht sozial genug.

Zu dieser menschenfeindlichen Ansicht der Gesetzgeber, das man zwar Sippenhaft abschaffen musste.. aber es wieder einführen kann, wenn man die Sippe nicht auf Blutsverwandte beschränkt, kommen noch Sanktionen, die bedeuten, dass der Regelsatz von dem man eigentlich überleben sollte nochmal um 30, 60 oder gleich 100 % gekürzt wird.

Die Argen verhängen Strafen, ohne jeden Richter, ohne das sie Beweise für ein Fehlverhalten vorlegen müssen, nein, der Hartz IV Empfänger muss die Beweise dafür erbringen das er sich richtig verhalten hat. Die Beweislastumkehr … in einem Rechtsstaat …. dies trifft im Übrigen auch für Bedarfsgemeinschaften zu, die müssen beweisen, dass sie nicht füreinander sorgen wollen.

Zu den Sanktionen nun mal einiges… selbst erlebtes 2009/2010

30 % Sanktion wegen einer Zeitarbeitsfirma, die behauptet hatte, dass sie hier angerufen hätte, und keiner erreichbar war.

30 % Sanktion wegen eines Trägers von Ein Euro Jobs, der behauptet hatte, das keine Bewerbung bei ihm an kam.

10 % Sanktion weil ein Brief der Arge nicht an kam.

30 % Sanktion weil die Bewerbungsnachweise nicht kopiert wurden, sondern nochmals ausgedruckt wurden.

30 % Sanktion, weil ein „vorgeschlagener“ Ein Euro Job bereits besetzt war, und der Platz erst später frei wurde.

Es könnte sein, das ich in dieser Aufzählung noch die eine oder andere vergessen habe …. denn diese netten Sanktionen kommen dauernd. Diese Sanktionen mussten aufgrund dessen, das sie rechtswidrig waren komplett zurück genommen werden. Aber natürlich fehlte dieses Geld dann erstmal, da Sanktionen keine aufschiebende Wirkung haben, sondern sofort angewendet werden, ohne auch nur auf die Anhörung zu warten.

Jedem denkenden Menschen sollte klar sein, dass das Ăśberleben sehr schwer wird, wenn pro Monat 30 % des Geldes fehlen.

Nun zur christlichen Weihnachtszeit, in der so gerne die Nächstenliebe gepredigt wird, schenkt uns die Arge eine neue 30 %tige Sanktion .. diesmal aus einem besonders tollen Grund:
4 Bewerbungen werden pro Monat verlangt, das wurde zu 100 % erfĂĽllt.

Aber leider entschied sich die Arge nun dafür, den Monat nicht mehr vom 1. – 30/31. zu zählen, sondern ab dem Tag der Eingliederungsvereinbarung … wenn diese am 20. Unterschrieben wurde, dann zählt der Monat 20. – 20. und nicht mehr wie wir das alle als Kinder gelernt haben. Natürlich steht das nirgends geschrieben, aber darauf begründen sie ihre Sanktion. Der Widerspruch wurde abgelehnt, grundlos, aber mit der Aufforderung die Kontoauszüge und die Qualifikationen, wie auch die Anzeigen in den Zeitungen der Jobangebote nachzuweisen.

Und die Qualifikationen.. schön.. man soll sich also nirgends mehr bewerben wo man nicht die 100 %tige Qualifikation hat? Wie kommen die Mitarbeiter dann in die Arge? Welche Qualifikation braucht es da?

Menschlichkeit offenbar nicht.

Ich mĂĽsste seit einiger Zeit mal zum Arzt, und meine nette „Arbeitsvermittlerin“ möchte ich auch dass ich dahin gehe, um wieder fit fĂĽr die Arbeitswelt zu werden. Aber leider fehlt mir durch diese endlosen rechtswidrigen Sanktionen das Geld dazu, das sagte ich der Dame auch bereits … aber sie macht natĂĽrlich nur ihren Job… angepasst und untergeordnet im System, wĂĽrde sie anders handeln, dann wäre ihr Platz bald auf der anderen Seite. Und ihr Job ist es offenbar der Arge so viel Geld wie möglich durch Sanktionen einzusparen. Wenn die Sanktionen durch die Widerspruchsstelle.. durch die Anwälte.. durch die Gerichte dann fĂĽr rechtswidrig erklärt werden, dann kostet es zwar das Doppelte.. bis das Dreifache des eingesparten.. aber zwischendurch bringt es Zinsen… so rechnet Deutschland.. das superreiche.. hochverschuldete Land … an dessen Bankrott keiner glauben will.. obwohl in den meisten Gesetzen diese Bankrotterklärung bereits deutlich drin steht.

Und während Menschen wie ich, die keine Straftaten begehen.. keiner Oma die Handtasche rauben… arbeitslos sind, aber ihre Pflichten erfüllen, hetzen die Medien gegen mich und Millionen anderer Menschen. Es wird gegen Menschen gehetzt, die nichts mehr haben, die teilweise hungernd bei den Tafeln stehen … die krank sind … die chancenlos sind .. die dieses Land bereits abgeschrieben hat … abgeschrieben als unwertes Leben… als nutzlos .. als faul… als den Dreck dieses Landes … und die Argen zeigen deutlich das es offenbar ihr Auftrag ist, dieses unwerte Leben zu vernichten… ob durch Hunger wegen Sanktionen.. oder einfach der Nichtbearbeitung des Antrags.. durch Kälte weil die Heizkosten verweigert werden … durch Krankheiten, die nicht behandelt werden .. oder durch Selbstmord.

Denn viel bleibt einem nicht mehr, wenn man endlos sanktioniert wird.. irgendwann geht die Kraft aus.. manchmal weicht sie dem Hass .. aber meistens der Selbstaufgabe. Viele Hartz IV Bezieher sitzen nur noch daheim, um rauszugehen, brauchts eine Hose ohne Löcher.. die fehlt… um ins Cafe zu gehen .. brauchts Geld…das fehlt… und was soll ein Hartz IV Empfänger noch in einer Gesellschaft, die ihn nicht will, die ihn für schuldig erklärt, das er auf ihre Kosten leben würde… und ja nur zu faul.. zu ungebildet wäre um Arbeit zu finden.. weil es ja so viele freie Arbeitsplätze geben würde… nur wo es die gibt…das sagen sie nicht.

Dass die meisten Jobs nur noch ĂĽber Vermittlungsgutscheine laufen, und man die Adresse des Arbeitgebers erst dann bekommt, wenn die Arge dafĂĽr zahlt… das der Arbeitsvermittler auf Steuerkosten lebt..das will keiner sehen. So wie offenbar keiner sehen will.. das Schlecker oder KIK nicht die Ausnahme sind, sondern sie zur Regel werden. Dass die meisten Zeitarbeitsfirmen nur noch Menschenhändler sind und es von der Arge fast nur Angebote fĂĽr Zeitarbeitsfirmen gibt. Das 400 Euro Jobber meistens ausgebeutet werden, sie weder Krankengeld.. noch Urlaubsgeld bekommen.. oft nichtmals richtige Verträge. Das der Anstieg der Schwarzarbeit ganz einfach dadurch zu erklären ist, das sich kaum noch jemand von der oft erwähnten Mittelschicht den Handwerker leisten kann … das die Pflege in Deutschland dermaĂźen ĂĽberteuert ist, das ausländische Schwarzarbeiter billiger sind.. und daher gerne genutzt werden.. das die Gesetzgebung, die durch die Agenda 2010 ausgelöst wurde den kompletten Arbeitsmarkt zerstört hat, die Löhne gedrĂĽckt hat, das durch den Einsatz von Ein Euro Jobbern sich Firmen gesund stoĂźen … auf Kosten des Steuerzahlers.. das alles will kaum jemand sehen.. lieber bezeichnet man die Hartz IV Empfänger, die jeden Tag um ihr Brot kämpfen als faul und schuld an der ganzen Misere. Und weiterhin gilt… wer nicht arbeitet ist assozial, und sozial ist wer Arbeit schafft.

Unsere Kanzlerin wies die Tage in einem Interview darauf hin.. das unser Land wieder christlicher werden müsste.. die christlichen Werte wieder erkennen müsste … ja…Frau Kanzlerin .. wo sind die in ihrer Regierung? Etwa bei Westerwelle .. und seiner spätrömischen Dekadenz … oder bei Mappus, der friedliche CDU Wähler niederknüppeln lies?

Wie menschenverachtend muss dieses Land noch handeln, das die Masse endlich aufwacht? Wie viel Leute müssen noch entlassen werden, bis jeder kapiert hat, das er der nächste sein kann? Ersetzt durch einen jüngeren..einen billigeren.. einen Ein Euro Jobber oder einen ehrenamtlichen .. wie tief müssen die Löhne noch sinken? Wieviele Lügen müssen diese Mächtigen noch erzählen … bis unser Land das nachdenken anfängt?

Wie viele Tote braucht es, um zu erkennen, das bereits Krieg ist?

Wenn du bis hierher gelesen hast.. dann danke ich dir für dein Interesse.. und bitte dich das hier .. und vielleicht deine eigenen Erfahrungen weiter zu geben, durch Hartz IV geschieht soviel Leid, und alles geschieht im verborgenen, weil wir keine Lobby haben, weil wir die Medien nicht kontrollieren können, weil wir kein Geld für grosse Werbekampagnen haben, es liegt an uns endlich die Wahrheit von Hartz IV und das Elend, das es ins Land gebracht hat sichtbar zu machen!

Und für diejenigen.. die glauben…das stimmt doch alles nicht … hier zwei alte Zitate … über die es sich lohnt, mal nachzudenken.

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
Martin Niemöller

„Es gibt kein gutmĂĽtigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine LĂĽge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

****************************************************************

Dezember 2010 … der Bericht eines Selbständigen Hausmeisters:

Ich hatte eine Stellen Anzeige beim Arbeitsamt in O. aufgegeben.
Als Idealen Kandidaten schickte man mir einen 56 jährigen Polen, dieser war hoch motiviert. Und arbeitete mit mir am 8.12 auf einer Baustelle in H. den 1. Tag Probe.
Nach 3 Stunden brach er zusammen, der Notarzt stellte einen Schlaganfall und Hirnblutungen fest. Zur zeit liegt er im Koma jedoch besteht leider kaum Hoffnung fĂĽr ihn, selbst wenn er ĂĽberlebt wird er ein Schwerstpflegefall sein.

Das schlimme ist das die ARGE wohl um seinen Gesundheitszustand wusste ihn aber trotzdem vermittelte.
Obwohl die Stellenbeschreibung eindeutig auf körperlich schwere Belastung hinwies.
Er nahm keine RĂĽcksicht auf sich selbst da er unbedingt arbeiten wollte.
Ich informierte seine Familie persönlich am selben Abend. Sein 36 jähriger Sohn bot sich umgehend als Ersatz Arbeitskraft an. Das schlimme ist das er noch 4 minderjährige Kinder hat. Da erst berichtete seine Frau von seinen massiven Gesundheitsproblemen. Allerdings sagte sie auch zu mir und den ARGE Mitarbeitern , das er Blutdruck senkende Medikamente nur nahm wenn er Kopfschmerzen hatte und nicht wie verordnet täglich.

Solche Hartz 4 Empfänger hätte ich mir noch vor 1 Woche nicht so recht vorstellen können.
Dass die ARGE ohne den Gesundheitszustand zu berĂĽcksichtigen vermittelte ist erschreckend.
Ich fĂĽhle mich mit schuld da ich ihm versprochen hatte ihn fĂĽr die 1 Woche auf Probe als 400 Euro kraft anzumelden und ihm 10 Euro netto die Stunde zusagte.

*** Anmerkung, nein die wirkliche Hauptschuld liegt am System von Hartz IV! ***

Wann fällt die Mauer?

Ich betrete einen Laden in dem es viele Lebensmittel gibt, ohne Preisschild, ich muss nur einen kleinen Eintrittspreis bezahlen, und darf mir dafür etwas zu essen mitnehmen, da ich eine „Bedürftige Person“ bin. Beim anschauen der ganzen Produkte fällt mir auf, das dort viele Markenwaren liegen, die teure Butter und der Käse aus der Werbung, den ich mir nie leisten konnte.
Dann schaue ich genauer hin, und stelle fest, diese Waren sind unverkäuflich da sie nicht mehr frisch sind, es sind Waren die in den Supermärkten übrig geblieben sind, und anstelle im Müll zu landen, darf ich und viele andere die nun essen.
Es liegen auch Süßigkeiten rum, Schokoladeneier von Ostern, schade zwar das nun bald Weihnachten ist, aber den armen Kindern macht das ja sicher nichts aus, die sind ohnehin so ungebildet das sie keine christlichen Feste kennen, die freuen sich über alles, und wenn ihnen schlecht davon wird, dann durften sich die Eltern ja das Geld für die Süßigkeiten einsparen, und haben daher das Geld für die Medikamente übrig ….

Dieser wunderbare Laden mit dem reichhaltigen Angebot nennt sich die Tafel, diese sammelt das übrig gebliebene Essen der Supermärkte ein und verteilt es an die armen Menschen. Eine gute Tat die hier ausgeübt wird, mit dem Hintergrund das sich die Supermärkte die Entsorgungskosten sparen können, das die Regierung behaupten kann, es würde allen gut gehen und dadurch die Armut verdeckt werden kann.
In den Supermärkten dürfen die Tafeln öfter Aktionen veranstalten um auf sich aufmerksam zu machen, z.b. 2 für 1, Kunden kaufen 2 Produkte und spenden eines davon der Tafel, der Supermarkt kassiert natürlich das Geld für beide Produkte ein, oder Werbungen auf 2 Euro Münzen, die durch Ein Euro Jobber mit einem Aufkleber versehen werden, um darauf hinzuweisen, das mit 2 Euro ein Mensch satt gemacht werden kann, und damit zu Spenden aufzurufen.
Aber außer den großen Supermärkten, gibt es auch kleinere Geschäfte, die einfach Waren spenden möchten, die sie sogar teilweise extra dafür herstellen, wie auch Privatpersonen, die dort was abgeben, um anderen Menschen zu helfen.
Es sind also alles Waren aus der freien Wirtschaft die von Mitarbeitern der Tafeln in den Geschäften abgeholt werden, die Tafeln sind privat bzw. über die Kirchen organisiert, und der Staat hat mit der Organisation und den Waren nichts zu tun.
Bei den Tafeln arbeiten viele Ehrenamtliche, vor allem alte Damen deren Rente nicht ausreicht und die daher selbst bedürftig sind. Es arbeiten dort Ein Euro Jobber für die an die Träger, welche meistens die Kirchen sind Geld bezahlt wird.
Die Kirchen predigen Nächstenliebe und wahrscheinlich handeln die kleinen Christen dort auch aus Nächstenliebe, denn jeder denkende Mensch erkennt das Elend in Deutschland inzwischen, jeder weiß das es hier hungernde Menschen gibt, Menschen die sowenig Rente bekommen, das sie sich davon nicht ernähren können, die von den Argen sanktioniert werden, und sich deswegen ihr täglich Brot nicht mehr leisten können, allerdings haben sich die Kirchen dem Kapitalismus immer mehr untergeordnet, denn ihr Aufschrei gegen die immer mehr um sich greifende Armut ist kaum zu hören.

Ich habe einige Menschen die Tafelkunden sind oder waren, oder auch dort mitgearbeitet haben nach ihren Erfahrungen gefragt, und diese sind sehr unterschiedlich.

Einig sind sich alle im Bewusstsein darüber, das dort Müll raus gegeben wird, Lebensmittel die keiner mehr wollte, die runtergesetzt wurden, deren MHD längstens abgelaufen ist, teilweise über ein Jahr, und sie selbst nur diejenigen sind, die sich darüber freuen dürfen, das sie den Müll dieser Wohlstandsgesellschaft essen dürfen, und nicht direkt im Mülleimer wühlen müssen. Zur Tafel zu gehen ist peinlich für einen Menschen, der jahrelang gearbeitet hat, der Kinder erzogen hat oder es gerade tut, der 40 Stunden arbeiten geht, und zuwenig verdient um davon leben zu können. Es ist menschenverachtend das unsere Politiker uns so was zumuten, in einem reichen Land, das Geld für alle Länder dieser Welt hat, alle Banken dieser Welt retten kann und den eigenen Bürgern zumutet den Müll zu fressen, und sich darauf zu verlassen, das er eine gute Tafel in seiner Gegend hat, denn die Tafeln sind regional sehr unterschiedlich, und jeder darf natürlich nur zu der Tafel, die in seiner Region ist.

Es gibt richtig gute Tafeln, die ihre „Kunden“ gut behandeln, es gibt dort viel Gemüse und Obst, Käse, Wurst, Brot, das zwar alles nicht mehr frisch ist, aber zumindest die Grenze des Zumutbaren noch nicht überschritten hat, dort werden die Menschen würdig behandelt, sie dürfen sich aussuchen, was sie möchten und was nicht.

Dann gibt’s aber auch die schlechten Tafeln, bei denen die Menschen wie Dreck behandelt werden, und die Verantwortlichen die Lebensmittel die sie erhalten für sich selbst einkassieren. In den Kisten der Kunden landet Dreck, Wurst die wieder lebt, und Gemüse das davon schwimmt, hartes Brot das keiner mehr essen kann … Ware also die völlig ungenießbar ist, und von der sich keiner ernähren kann. Die Mitarbeiter dort, Ehrenamtliche wie auch Ein Euro Jobber werden wie Sklaven behandelt und ausgenutzt, und erhalten natürlich nichts, was sie für sich selbst mitnehmen können. Da die Tafeln als Träger von Ein Euro Jobs darüber auch Bewertungen schreiben, die an die Argen gehen, kommt es auch öfter vor, dass ein Arbeitsloser durch diese Bewertung nochmals sanktioniert wird, und noch mehr hungern muss, was natürlich dann auch teilweise zu Erpressungen von gewissen Herren vor allem gegenüber Frauen führt. Da es hier keinerlei staatlichen Kontrollen gibt, ist dem Missbrauch und auch der Willkür natürlich Tür und Tor geöffnet.

Bei meiner Umfrage zu den Erfahrungen mit der Tafel kam folgendes Ergebnis raus:
ca. 60 % empfanden ihre Tafel gut, und als Hilfe in dem Bewusstsein, das sie unverkäufliche Ware sehr billig bekamen.
ca. 40 % empfanden ihre Tafel als schlecht, bis sehr schlecht, teilweise hatten sie sogar Angst etwas öffentlich zur örtlichen Tafel zu sagen.

Das eine solche Angst inzwischen in Deutschland besteht ist sehr traurig, und sollte dieses Land endlich aufwecken. Angst zu schĂĽren sind die Methoden einer Diktatur, die Methoden von Unrechtsstaaten.

Schlecht bedeutet aber auch, das die Tafeln einfach nicht genug Lebensmittel für alle bedürftigen haben, das Menschen abgewiesen werden müssen, das sie Lose ziehen müssen, das sie teilweise Stunden vor der ungeöffneten Tafel anstehen müssen, um überhaupt die Chance zu erhalten was zu bekommen. Teilweise erhalten sie aber auch dann nur eine abgelaufene Wurst oder ein trockenes Brot, weil viel zu wenig da ist.
Das zeigt deutlich wie groß die Zahl derer die aufgrund ihrer Armut Hunger leiden müssen inzwischen ist. Es sind teilweise nachkriegsähnliche Zustände, zur Tafel kommen teilweise Menschen die seit Tagen nichts mehr gegessen haben, und denen der Hunger im Gesicht anzusehen ist.

Zu den Tafelkunden gibt es natürlich auch einiges zu sagen, da gab’s auch einige Erfahrungsberichte, die ganz interessant sind.
Die meisten Menschen schämen sich zur Tafel zu gehen, da man dort vor den jeweiligen Läden/Ausgabestellen oft lange anstehen muss und gesehen wird, es ist den meisten sehr peinlich dort gesehen zu werden, und damit zuzugeben, das man Hunger hat, und sich sein Essen nicht mehr leisten kann. Die meisten nehmen die Lebensmittel auch sehr dankbar an, und freuen sich vor allem über Gemüse und Obst, das im Geschäft immer teurer wird. Was es von der Tafel gibt, wird meistens dann daheim sofort verarbeitet und eingefroren, denn generell muss es mindestens für eine Woche reichen, und keiner weiß, ob es nächste Woche etwas geben wird, da alles über Spenden läuft, und nichts eingekauft wird.

Es gibt allerdings auch einige wenige andere, die offenbar den Sinn der Tafeln nicht verstanden haben, und die anstelle die Lebensmittel abzulehnen die sie nicht möchten, diese nach dem Tafelbesuch einfach wegwerfen. Diese wenigen haben offenbar genug, und sollten daher nicht zur Tafel gehen, wo viele Menschen anstehen, die Hunger haben, denn die bekommen wegen solchen dann weniger oder gar nichts.

Immer mehr Menschen in unserem reichen Land sind arm, die Medien berichten von 10 – 20 % der Bevölkerung, genaue Zahlen sind nirgends zu finden, auch darf hier keiner arm genannt werden, sondern nur armutsgefährdet, da angeblich noch keiner verhungert ist, die Realität sieht allerdings anders aus.
Es gibt viele die Hunger leiden, und es gibt auch bereits Tote durch den Hunger, denn verhungern geht ganz langsam… erst fehlen die Vitamine.. dann kommen die Mangelerscheinungen… und dann geht’s langsam abwärts. Es gibt Berichte, wo bereits Grundschulkinder hungrig in die Schule kommen, weil daheim der Kühlschrank leer ist, während die einen Kinder die Schultüte mit teuren Waren gefüllt bekommen, erhalten die anderen Kinder ihre Schultüten schon von der Tafel, weil es sich die Eltern nicht mehr leisten können. 40 % der allein erziehenden Mütter sind arm und leben von H4, das heißt im Umkehrschluss dass auch 40 % dieser Kinder bereits arm sind, und damit chancenlos in diesem Land.

Und es gibt auch noch viele Menschen, die gar nicht in diese Statisken rein fallen, bei denen die Armut gezählt wird, denn diese sind nirgends mehr gemeldet. Menschen, deren Partner laut Arge „zuviel“ verdient, und daher mit dem Partner eine Bedarfsgemeinschaft darstellen und keinerlei Geld vom Staat erhalten, nichtmal eine Krankenversicherung.
Oder auch Menschen, die sich aus Scham oder auch Stolz nicht bei den Argen melden, und aus den MĂĽlltonnen leben und drauĂźen ĂĽbernachten, wo sie Nacht fĂĽr Nacht von der Polizei verjagt werden.
Diese erhalten natürlich auch nichts bei der Tafel, denn dort gibt’s nur was, wenn man schriftlich vorweisen kann, das man nichts besitzt, nur wenn man eben wirklich gar nichts mehr besitzt, dann kann man das auch nicht nachweisen.

Das ist die Realität in unserem schönen reichen Land, in dem Geld für alles da ist, nur nicht nur für die Menschen.
Hier leiden täglich mehr Menschen unter Hunger, unter Obdachlosigkeit, was meistens durch die Gesetzgebung und die Argen verursacht wurde.
Eine Gesetzgebung die eines Rechtsstaates nicht wĂĽrdig ist, die Argen sanktionieren Menschen, das heiĂźt sie halten ihnen ihr notwendiges Geld zum ĂĽberleben vor. Eine Sanktion wird ausgesprochen, und die Argen entscheiden was Recht und Gesetz ist, was Beweise sind und was nicht, keine Polizei, kein Richter wird befragt, nein, ein ehemaliger Postangestellter entscheidet darĂĽber, und das ganze nennt sich dann Rechtstaat!
Ein Land, in dem WillkĂĽr darĂĽber entscheidet, ob ein Mensch etwas zu essen bekommt oder nicht, kann kein Rechtsstaat sein!

Wann fällt die Mauer?

Die Mauer aus Steinen ist gefallen, aber wann fällt die Mauer aus Geldscheinen?
Die Mauer die als Sichtschutz dient, um die Millionen armer Menschen in unserem Land nicht zu sehen, um den Hunger nicht zu sehen, um die Willkür der Argen nicht zu sehen, um sich weiter einzureden, wie gut sich dieses Land um die Menschen kümmert, wie sicher der eigene Job doch ist, wie bildungsferne Schichten ihre Kinder nicht erziehen können, wie alle selbst schuld sind.

Ein Sichtsschutz der einfach blind macht, Millionen von Menschen sind in diesem Land arm, Millionen von Menschen können nicht alle faul, dumm und selbst schuld sein, das sollte jedem einleuchten, der kurz mal seinen gesunden Menschenverstand verwendet.

Die Mauer im Unrechtsstaat DDR ist durch den Zusammenhalt des Volkes gefallen, wann hält unser Volk in diesem Unrechtsstaat endlich zusammen und reißt die Mauer ein?

Vegetarisch leben!

ich selbst bin seit ca 18 Jahren nun Vegetarier, aus Ăśberzeugung..ethischer Ăśberzeugung.. ich weiss nicht, ob es gesĂĽnder ist, kein Fleisch zu essen, und es ist mir auch egal..denn ich lebe sowiso nie gesund.. aber ich weiss eins sicher, es ist fĂĽr meine Seele gesĂĽnder vegetarisch zu leben.

Niemals die Schuld zu haben, das für mich, für meine Gier eigentlich, denn in unserer heutigen Zeit geht es beim essen mehr um den Genuss, als um die Ernährung, ein Tier gequält und getötet wurde.

Und die Tiere..deren Fleisch die meisten kaufen und essen…werden wirklich gequält…in der Massentierhaltung…diese Tiere haben nie eine Sonne gesehen… konnten nie mehr als 10 Meter laufen.. hatten keine Möglichkeit einfach mal zu leben..dieses Recht wird ihnen genommen…und ..sorry…aber ich halte das fĂĽr pervers!

Denn wenn mit einem Menschen so verfahren wird…dann reden wir von Folter.. aber ein Tier muss das ĂĽber sich ergehen lassen.. dafĂĽr das man sich dann dieses Fleisch kaufen kann.. ein Fleisch..das eigentlich gar keinen Geschmack mehr hat.. das auch kein Hauptnahrungsmittel eigentlich mehr ist, sondern einfach so auf den Teller kommt.. und meistens ja noch die Hälfte davon weggeworfen wird…weil es dann eben doch nicht so gut schmeckte..wie man vorher glaubte.

Diese „Seuchen“ wie Rinderwahn und auch Schweinepest usw.. hätten eigentlich den Menschen schon zeigen können und auch sollen.. das die Massentierhaltung etwas ist, das auf Dauer zerstören wird, das Tier ..wie aber auch den Menschen selbst.. aber es hatte nur den Effekt dass die Kontrollen erhöht wurden… und das kann nicht ausreichen.

Die Krankheiten die da entstanden sind..sind durch den Menschen entstanden…aber er hat nichts daraus gelernt..wieviel muss noch kommen, damit der Mensch versteht, dass er nicht die Lebewesen als sein Eigentum betrachten kann?
Ein Raubtier, erlegt nur die Beute, die es zum essen braucht, oder wenn es angegriffen wird, aber niemals aus Lust und Laune… was ist der Mensch? Dann eigentlich nur ein Aasfresser.. der sich sein Aas selbst zĂĽchtet.

Wir leben heute in einer Zeit, in der wir uns problemlos alle vegetarisch ernähren könnten, denn so hart wie frĂĽher ist die Arbeit nicht mehr, und es gibt auch alles zu essen, es gäbe also keinerlei Mangelerscheinungen, wenn keiner mehr Fleisch essen wĂĽrde..und ich selbst fände es natĂĽrlich schön, wenn mehr zu Vegetariern werden wĂĽrden…und wenn ich mit diesem Text nur einen erreichen wĂĽrde, wĂĽrde es mich sehr freuen 🙂

Und es gibt gute Alternativen zu Fleisch..vielleicht schaut ihr ja mal rein…es sind einfach Geschäfte in denen man Sojaprodukte kaufen kann..:-)

http://www.vegan-produkte.de/

http://www.so-ja.de/soja/

Wer weitere gute Geschäfte kennt, kann mich gerne anschreiben, dann verlinke ich die hier..

Neutralität unerwünscht?

Rechts, Links, in der Mitte, und wo steht der Mensch?

Wenn ein sozial engagierter Mensch durch einen Rechtschreibfehler plötzlich in die rechte Ecke gestellt wird, und danach ein ebenso engagierter Mensch durch ein Missverständnis in eben diese Ecke gesteckt wird, und auf verschiedenen Internetportalen als rechts bezeichnet und vor ihm gewarnt wird, gleichzeitig auch vor anderen Menschen, mit denen dieser gar nichts zu tun hat, und beides von ein und demselben Personkreis ausging, dann beginnt man am Verstand dieser Personen zu zweifeln.

Wenn dann alle Menschen, die mit diesen angeblichen rechten Menschen zu tun haben, auch als rechts und verfassungsfeindlich bezeichnet werden, dann beginnt man am Verstand gewisser Menschen und dem Sinn gewisser Internetportale zu zweifeln.

Und wenn sich dann noch Menschen zurĂĽckziehen, die ganz am Ende dieser Diffamierungskampagne stehen und Angst davor haben ihr Gesicht und ihren Broterwerb zu verlieren, wenn sie weiterhin mit den Beschuldigten in Kontakt stehen, dann muss man endgĂĽltig am Verstand unserer ganzen Gesellschaft zweifeln!

Ist in unserem Land wirklich Neutralität nichts mehr wert? Ist es wirklich zur Normalität geworden Hetzkampagnen zu glauben? Ist der Nazi in uns wirklich noch da? Haben wir es wirklich immer noch nicht gelernt wozu Hetzkampagnen führen?
Ist es für so viele Menschen wirklich so schwer zu verstehen, wenn sich Menschen in keine Ecken drängen lassen wollen, sich einfach nicht einordnen wollen, einfach nur Mensch sein wollen, und für die Menschlichkeit kämpfen möchten?
Und ist es vor allem wirklich so schwer, Hetzkampagnen endlich nicht mehr zu beachten?
Warum lassen sich so viele davon blenden? Warum wird nicht selbst nachgelesen, was dahinter steckt, warum wird nicht der Beschuldigte mal selbst gefragt, was denn an den Unterstellungen dran ist?

Es ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft, das sie immer wieder auf die Hassparolen bestimmter reinfällt, sei es im privaten oder im politischen Bereich. Jeden Tag findet irgendwo eine Hexenverbrennung statt, ein an den Pranger stellen, ein für schuldig sprechen, nur weil es irgendeiner behauptet hat und alle auf seine Seite gezogen hat.

„Wollt ihr den totalen Krieg?“

Er hat nach den gleichen Methoden gearbeitet, er hatte Juden nicht gemocht, einfach so, er hatte sogar Angst vor ihnen, aus der Angst wurde Hass, und diesen Hass begann er mit Aussagen zu begrĂĽnden, die zu Parolen fĂĽhrten, und was dann geschah sollte jeder wissen.

Eine gut begründete Lüge, die man oft genug hört, wird irgendwann als Wahrheit anerkannt. Die menschliche Psyche ist so gestrickt, das sie auf Lügen reinfällt, wenn man sie nur lange genug davon überzeugt, das menschliche Denken, das Bauchgefühl das jeder Mensch in sich hat verschwindet dann einfach, und man spricht Menschen die man gar nicht kennt schuldig. Einfach so, weil irgendjemand davon überzeugt ist, nimmt man diese Überzeugung an.

Dieses Prinzip zeigte sich hier deutlich im Kleinen, und wird im Großen tagtäglich angewendet, jede Meldung in den Medien will uns nicht informieren, sondern uns von etwas überzeugen. Meldungen werden so gestreut, dass sich bei den Menschen die es lesen, sehen oder hören ein bestimmtes Bild formt, aus dem dann durch weitere Meldungen eine Meinung gebildet wird.

Es wurde uns aberzogen eigene Entscheidungen zu treffen, die freie Wahl fĂĽr etwas oder dagegen zu sein wurde uns genommen, wir dĂĽrfen keine Fragen stellen, denn es gilt nur noch das Prinzip, entweder du bist fĂĽr uns, oder du bist gegen uns.
In der Mitte darf man nicht stehen, nicht sagen.. ĂĽberall ist die Wahrheit dabei und ĂĽberall LĂĽge, nein, heute muss man sich entscheiden, wo man steht, ansonsten ist man der nächste, der zum Feind erklärt wird, und gegen den neue „Wahrheiten“ erfunden werden, um ihn stillzuschalten.

Man könnte eigentlich von Menschen, die sich wahrscheinlich selbst als intelligent bezeichnen erwarten, das sie dieses Spiel durchschauen, und irgendwann beginnen Informationen zu überprüfen, und mehr auf den eigenen Bauch als auf den großen Redner zu hören, aber da fast jeder heutzutage dem Gruppenzwang unterworfen ist, würde er sich damit selbst unbeliebt machen, was ja schlecht fürs eigene Ego wäre.
Denn viele Menschen bleiben ewig in der Pubertät, und brauchen daher Stars, die ihnen zwar auf den Kopf spucken, aber natürlich nie im Leben was falsch machen würden …. es lebe die Bravo, sogar bei der Arbeitsagentur!

Sozial ist – was Arbeit schafft

Sozial ist, was Arbeit schafft!

Erinnert ihr euch? Die Parole von CDU/FDP/SPD und Grün, die immer wieder zu hören war, in jeder Talkshow fiel dieser Satz, natürlich wurde es nie genannt woher dieser Satz eigentlich stammt, nämlich der Initiative der Neuen sozialen Marktwirtschaft, einer Organisation die sich zum Ziel gesetzt hat, unser Land zu verändern im wirtschaftlichen und sozialen Bereich. In dieser Organisation sitzen viele Politiker, und vor allem Politikberater drin.

Aber betrachten wir diesen Satz doch nun mal genauer,
Sozial ist, was Arbeit schafft.

Jedes Kind ist also sozial, denn es schafft ohne Frage Arbeit.
Jeder Kranke ist sozial, denn ohne ihn könnte kein Arzt und kein Pflegepersonal beschäftigt werden.
Jeder alte Mensch ist sozial, denn auch er benötigt Pflegepersonal.
Jeder Arbeitslose ist sozial, denn ohne ihn gäbe es keine Beschäftigten der Arge.
Jeder Chaot, der Autos anzĂĽndet ist sozial, denn er verschafft Versicherungen und Autokonzernen Arbeit.
Sogar jeder Kriminelle ist sozial, denn ohne ihn hätte weder die Polizei, noch die Richter oder die Anwälte oder das Gefängnispersonal Arbeit.

Aber ich vermute mal, dass die INSM und die Politiker das irgendwie anders meinen.
Das Elterngeld fĂĽr Arbeitslose wird abgeschafft, die Kleinsten sind also nicht sozial, denn sie sind zu teuer.
Die Krankenkassenbeiträge sollen erhöht werden, denn die Kranken sind zu teuer.
Als Pflegepersonal für die Alten werden Arbeitslose eingesetzt, denn die ausgebildeten Kräfte sind zu teuer.
Die Arbeitslosen sollen noch stärker sanktioniert werden, offenbar in der Hoffnung, dass sie dann bald verhungern werden.

Sozial scheint also nicht sozial zu sein?
Als sozial dürfen sich wohl nur die Leistungsträger bezeichnen, die aber noch nie definiert wurden.
Denn wer ist ein Leistungsträger?
Ein Unternehmer, der Ein Euro Jobber einstellt, und denen eine Arbeit gibt? Eine Arbeit, die vom Steuerzahler bezahlt wird, die nicht gekĂĽndigt werden darf, in der es keinen Arbeitsschutz gibt, die keinerlei Kosten verursacht, aber der Unternehmer die Gewinne behalten darf?
Oder ein Unternehmer, der seinen Angestellten sowenig bezahlt, dass diese zusätzlich Hartz IV beantragen müssen, und dadurch der Lohn durch die Steuerzahler gezahlt wird?
Ist das ein Leistungsträger?
Also heißt Leistungsträger, er trägt die Gewinne heim durch die Leistung der anderen und ist dadurch sozial?
Derjenige aber, der die Leistung erbringt ist es nicht?
Das Kind das seiner Mutter Beschäftigung und Lebenssinn gibt, ist nicht sozial?
Der Kranke, ohne den kein Arzt ein Gehalt bekommen wĂĽrde, ist nicht sozial?
Der Arbeitslose, ohne den es keine Beschäftigten bei der Arge geben würde, ist auch nicht sozial?
Sozial ist also nur der, der Menschen beschäftigt und damit Geld verdient?

Sozial ist, was Arbeit schafft.

Nur auserwählte sind also sozial, und Arbeit bedeutet nicht, mit seiner Beschäftigung Geld zu verdienen?
Arbeit bedeutet also nur jemand anderem Geld zu verschaffen, damit dieser mehr Geld bekommt und sich als sozial definieren darf?

Irgendwie ist das doch eine sehr verkehrte und verdrehte Welt, wir leben in einem Land mit 80 Millionen Menschen, und einige wenige, ein kleiner Bruchteil dieser Menschen erklärt uns allen, was sozial ist, ohne es zu sein, und was Arbeit ist, ohne jemals selbst wirklich gearbeitet zu haben.
Und sie dulden keinen Widerspruch, und wir lassen es zu.
Wir lassen es zu, uns von einer Minderheit davon überzeugen zu lassen, das unsere Mütter und Väter, unsere Omas und Opas Unrecht hatten, die sich um ihre Kinder selbst gekümmert haben, die uns den Respekt vor dem Alter gelehrt haben, die uns erklärt haben, das sich die Stärkeren immer um die Schwächeren kümmern müssen.

Und heute sagen uns die Politiker, dass Mütter ihre Kinder in die Fremdbetreuung geben sollen, Kinder ihre Eltern wenn sie zu Pflegefällen werden, ins Heim geben sollen und die Schwachen selbst schuld sind. Sie sagen uns, es gibt zwar zu wenige Arbeitsplätze, aber alle müssen arbeiten, egal wo und egal zu welchen Bedingungen.
Jahrelang, Jahrzehntelang kämpften unsere Eltern und Grosseltern um Freiheit, um Arbeitsrechte, um guten Lohn und heute wird all das als falsch bezeichnet.

Sozial?
Arbeit?
Wer definiert es?
Wer arbeitet, und wer nicht?
Kann es sozial sein, Geld arbeiten zu lassen?
Kann es sozial sein, Kindern die Mutterliebe einzuschränken?
Kann es sozial sein, die Alten ins Heim zu geben, um arbeiten zu mĂĽssen?
Kann es sozial sein, fast 10 Millionen Menschen zu diskriminieren, weil sie keine Arbeit findet, obwohl es nur ca. 500 000 frei Stellen gibt?
Kann es sozial sein, die Altenpflegerin zu entlassen, um einen EinEuroJobber einzustellen?
Kann es sozial sein, wenn reiche Menschen darĂĽber urteilen, wie viel arme Menschen pro Tag essen dĂĽrfen?
Kann es sozial sein, wenn Menschen den WohlstandsmĂĽll der Tafeln essen dĂĽrfen?

Was ist sozial?

Sozial bedeutet gemeinsam, verbunden, gibt es das noch in unserem Land?
Welche Verbindung besteht noch zwischen den Armen und dem Mittelstand? Welche Verbindung noch zwischen dem Mittelstand und den ganz reichen? Welche Verbindung vor allem besteht noch zwischen den Menschen und der Finanzwirtschaft? An der Börse wird wesentlich mehr Geld gehandelt, als in der gesamten Realwirtschaft erwirtschaftet werden kann. Es besteht keine Verbindung mehr, und daher gibt es auch nichts gemeinsames, nichts Soziales mehr.

Sozial ist, was Arbeit schafft.

Es bedeutet nur, das ein Bruchteil der Menschen dieses Landes darüber bestimmt, was sozial ist, und was Arbeit ist. Der Rest der Menschen muss sich fügen, denn wenn er sich nicht fügt, dann folgt die „soziale“ Vernichtung.
Ein Menschenleben ist nichts mehr wert, jeder kann morgen ersetzt werden, der eine durch einen jüngeren.. der andere durch einen schlaueren… der nächste durch einen Billigeren, und der übernächste durch einen Ein Euro Jobber, der Mensch ist nichts mehr wert.

Sozial kann es also nur sein, endlich gemeinsam den Wert des Menschen wieder zu erkennen.

folgendes am 20.01.2011 gefunden bei: mmnews.de

Sozial ist, was Arbeit schafft?

„Alle müssen mehr arbeiten, um mehr Geld zu verdienen“, meinen zumindest die Politiker und „Experten“. Aber Geld entsteht nicht durch Arbeit. Es entsteht durch Schulden. Und „verdient“ wird das meiste Geld auch nicht durch eigene Arbeit sondern durch die Arbeit anderer, nämlich durch Zinsen.

Die arbeitsteilige Wirtschaft und der technologische Fortschritt dienen eigentlich dazu, den Menschen die Arbeit abzunehmen. Und das tun sie so erfolgreich, daß die Menschen immer weniger arbeiten müssen und die Arbeitslosenquote stets wächst. Das „Problem“ daran ist nur, daß dieser Erfolg nicht zu unserem Finanzsystem paßt, das permanentes Wachstum von Schulden benötigt. Und für Schulden muß man schließlich arbeiten. Die allseits nachgeplapperte Forderung nach „mehr Arbeit“ unter dem Motto: „Hätte man bloß nicht die Maschinen erfunden, dann hätten wir alle mehr Arbeit,“ ist – genau wie das Märchen von der Rückzahlung der Staatsschulden – einer der dümmsten und lächerlichsten Schildbürgerstreiche, die es je gab.

Waren und Dienstleistungen sind im Überfluß vorhanden. Weniger Arbeit und mehr Freizeit wäre für die meisten Menschen kein Unheil sondern eine Errungenschaft. Man müßte nur die Verteilung des Nutzens sinnvoll gestalten, und zwar so, daß sich Fleiß wieder lohnt.

Viele unsinnige Arbeiten könnte man in einem vernünftigen Geldsystem ersatzlos streichen. Der Gesellschaft nützt es nichts, wenn sich Millionen von Menschen nur damit beschäftigen, sich gegenseitig durch Werbung für Produkte, die keiner braucht, zu manipulieren, durch ungebetene Callcenter-Anrufe und Vertreterbesuche gegenseitig zu belästigen oder durch alle möglichen übrigen Gaunereien das Geld abzujagen. Anstatt sinnlose Formulare, Gesetze, Versicherungen, Abmahnungen, Gifte und Gegengifte, CO2-Zertifikate, Waffen, Lügen und sonstige Absurditäten herzustellen, die andere und einen selbst nur drangsalieren, könnte man doch einfach mal die wohlverdiente Freizeit genießen und die über Jahrhunderte geschaffene Technik arbeiten lassen.

Vernünftige Wirtschaftssysteme existieren schon lange in der Theorie. Man könnte zum Beispiel die Marktwirtschaft einführen, die es aber nur dann geben kann, wenn auch das Geldsystem marktwirtschaftlichen Mechanismen folgt. Aber solche Alternativen werden von den Nutznießern des etablierten Systems natürlich nicht zugelassen.

www.steuerboykott.org

http://www.mmnews.de/index.php/politik/6293-sozial-ist-was-arbeit-schafft