Deutschland muss sich schämen!

Albert H Guyard -Schug – 06.02.2012

albert

Es ist sagenhaft und ich muß mich schämen.
Letzte Woche sprach mich mein Sohn mit folgenden Worten an: „Vater, wir müssen wieder aufs Gericht, um uns erneut einen Beratungsschein zu holen, denn auch in diesem Jahr weigert sich die ARGE, die Kosten für mein Heizöl zu übernehmen“.
Ich erwiderte ihm: „Du hast die Grippe, also werde ich gehen“. Das tat ich auch.
Bei Gericht wurde mir zuerst erklärt, dass das nicht möglich sei, da mein Sohn bereits im letzten Jahr einen Beratungsschein erhalten habe. Nach langem Überreden bekam ich dennoch einen.
Noch am Nachmittag habe ich einen Anwalt aufgesucht, der mir sogleich versicherte, dass er die ARGE anschreiben wird. Auch, dass er dem Mitarbeiter eine Bearbeitungsfrist bis zum 06.02.2012 setzen wird. Würde bis zu diesem Zeitpunkt von dort nicht reagiert werden, folge eine einstweilige Verfügung. Ich sagte, dass Sebastian nur noch für 3 Tage Holz besitze, die folglich am 03.02.012 aufgebraucht waren. Da ich noch einen Gasofen habe, heizt er zur Zeit auf der kleinsten Stufe, aber was er nicht gesehen hat: Auf den Wänden hat sich eine Eisschicht gebildet!
Troz langer harter Arbeit beziehe ich nur eine kleine Rente, weshalb ich meinem Sohn fianziell nicht unter die Arme greifen kann. Ich frage mich immer wieder, was ich falsch gemacht habe. Ich liebe meinen Sohn und bin so machtlos. Es ist sehr traurig, wenn ein Sohn zu seinem Vater sagt:
„Bitte entschuldige, aber wäre es nicht besser, wir würden alle drei für immer dorthin gehen, wo uns keiner mehr Schmerzen zufügen kann?“
Bei diesen Worten hatte ich Tränen in den Augen.
Und zum ersten Mal dachte ich: „Ist dieses Deutschland noch meine Heimat?
Was ist nur aus diesem Land geworden und wo wird es uns noch hinführen?“
Ich weiß es nicht……..

Im ganzen krisengeschüttelten Europa herrscht sibirische Kälte und was passiert hier in Deutschland,
dem Land, das die halbe EU und damit die Banken finanziert?
Hier müssen Menschen frieren, weil die Arge ihnen das Geld für das dringend notwendige Heizöl vorenthält. Der zuständigen Arge ist bekannt, dass das Heizöl fehlt, denn auch im letzten Jahr wurde es ihnen vorenthalten und musste bereits damals über einen Anwalt eingefordert werden. Auch eine bekannte CDU Ministerin wurde darüber informiert, dass ein Notfall vorliegt. Erst 7 Wochen später bequemte sich diese christliche Ministerin darauf zu antworten. Würden Notärzte so handeln wie diese Politiker, dann wäre Deutschland bereits ausgerottet!
Albert ist schwer herzkrank!
Auch das ist der Arge bekannt. Aus Kostengründen wurden ihm inzwischen billigere und leider nicht so gut verträgliche Medikamente für seine Krankheit verordnet und nun wird ihm zugemutet, bei – 4 Grad in seiner Wohnung ausharren zu müssen.

Ebenso wie er, stelle ich mir die Frage, was ist aus diesem Land geworden und wo wird es uns hinführen?
Wir werden von angeblichen Christen regiert, die keine Skrupel haben, Menschen erfrieren zu lassen. Von angeblichen Freiheitskämpfern, die die Mauern aus Geld immer höher bauen und angeblich Soziale haben diese Gesetze erschaffen, die nun diese Auswirkungen haben.
Wie soll das noch weiter gehen? Wie lange lassen wir es uns noch bieten, dass unter unseren Augen Menschen erfrieren und verhungern müssen? Dass vielen Menschen bei Krankheit nicht ausreichend geholfen wird, weil angeblich die Kosten dafür zu hoch sind? Aber während dessen wird der ehemalige, hart erarbeitete deutsche Wohlstand den „notleidenden“ Banken gegeben, die dann auf steigende Lebensmittelpreise wetten, damit uns noch höhere Kosten entstehen? Vor kurzem drohte uns die Stromindustrie damit, dass es im Winter zu längeren Stromausfällen kommen könne… die Gaslieferungen verzögern sich im Moment auch etwas. Obgleich niemand weiss, wie lange dieser Winter, diese Kälte noch dauern wird, zwängt sich einem die Frage auf, welche „Spielchen“ diese Finanzindustrie weiterhin plant. Niemand weiss, wie viele Menschen sterben werden, oder wie viele Obdachlose bereits erfroren sind, denn wer keinen Personalausweis besitzt, wird nicht mehr gezählt.

Diese Politik, die schon lange nicht mehr im Namen des Volkes, sondern ausschließlich im Namen des Geldes handelt, fordert tagtäglich neue Opfer und wir, diejenigen, die sich damit befassen, sehen diese Opfer, während die Medien sie ausblenden. Sie berichten nur über die „nervösen Märkte“, denen täglich Fieber gemessen- und neue Medikamente verabreicht werden müssen, während die Menschen verrotten.

Wir, die Menschen müssen jetzt endlich eine Gemeinschaft bilden, ein „WIR Gefühl“ entwickeln. WIR müssen endlich zusammenhalten und uns endlich gemeinsam wehren, denn WIR haben keine Zeit mehr!
Ich bitte alle Leser diese Worte mitzunehmen, um sie all denen zu zeigen, die immer noch an das Märchen glauben, dass Deutschland so schön und so sozial sei. Gleichzeitig möchte ich an einen Kämpfer erinnern, der aufgegeben hat. Bitte sorgt alle gemeinsam dafür, dass nicht noch ein weiterer Kämpfer aufgeben wird!

http://www.sozialticker.com/nachruf-…_20080716.html


Copyright © 2014. All rights reserved.

Posted 7. Februar 2012 by Deep in category Meine Texte

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*