Wie viele Tote braucht es, um zu erkennen, das bereits Krieg ist?

S

Es gibt keine offiziellen Daten darĂĽber, wieviele sich bereits aufgrund von H4 das Leben genommen haben, oder aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen oder der Ignoranz der Arge gestorben sind.

daher gibt es darüber „nur“ eine sehr unvollständige Auflistung.
Lebst Du noch, oder „hartzt“ Du schon?
wir-sind-boes


Ein Bericht über das angeblich so schöne Leben mit Hartz IV und die Realität

… die ganz anders aussieht.

Ein Teil der Miete wird gezahlt, der Rest muss vom Regelsatz beglichen werden … so wie natürlich auch der komplette Strom.. das Telefon … die Versicherungen …die Kleidung… die Reinigungsmittel für Haut und Haushalt, es muss für den Ersatz der Haushaltsgeräte und auch Brillen, der Praxis und Rezeptgebühr angespart werden und dann muss man natürlich auch noch was essen, von der großen Summe von 323 Euro, die eine erwachsene Person einer Bedarfsgemeinschaft erhält. Eine Bedarfsgemeinschaft wird von der Arge einfach mal angenommen, wenn man in einer Wohngemeinschaft lebt, dann hat der/die andere für einen aufzukommen … muss natürlich der Wohnpartner nicht… aber das Gesetz setzt es einfach voraus, das der jeweilige Mitbewohner schon sozial genug sein wird, den Hartz IV Empfänger nicht verhungern zu lassen. Denn die Arge ist nicht sozial genug.

Zu dieser menschenfeindlichen Ansicht der Gesetzgeber, das man zwar Sippenhaft abschaffen musste.. aber es wieder einführen kann, wenn man die Sippe nicht auf Blutsverwandte beschränkt, kommen noch Sanktionen, die bedeuten, dass der Regelsatz von dem man eigentlich überleben sollte nochmal um 30, 60 oder gleich 100 % gekürzt wird.

Die Argen verhängen Strafen, ohne jeden Richter, ohne das sie Beweise für ein Fehlverhalten vorlegen müssen, nein, der Hartz IV Empfänger muss die Beweise dafür erbringen das er sich richtig verhalten hat. Die Beweislastumkehr … in einem Rechtsstaat …. dies trifft im Übrigen auch für Bedarfsgemeinschaften zu, die müssen beweisen, dass sie nicht füreinander sorgen wollen.

Zu den Sanktionen nun mal einiges… selbst erlebtes 2009/2010

30 % Sanktion wegen einer Zeitarbeitsfirma, die behauptet hatte, dass sie hier angerufen hätte, und keiner erreichbar war.

30 % Sanktion wegen eines Trägers von Ein Euro Jobs, der behauptet hatte, das keine Bewerbung bei ihm an kam.

10 % Sanktion weil ein Brief der Arge nicht an kam.

30 % Sanktion weil die Bewerbungsnachweise nicht kopiert wurden, sondern nochmals ausgedruckt wurden.

30 % Sanktion, weil ein „vorgeschlagener“ Ein Euro Job bereits besetzt war, und der Platz erst später frei wurde.

Es könnte sein, das ich in dieser Aufzählung noch die eine oder andere vergessen habe …. denn diese netten Sanktionen kommen dauernd. Diese Sanktionen mussten aufgrund dessen, das sie rechtswidrig waren komplett zurück genommen werden. Aber natürlich fehlte dieses Geld dann erstmal, da Sanktionen keine aufschiebende Wirkung haben, sondern sofort angewendet werden, ohne auch nur auf die Anhörung zu warten.

Jedem denkenden Menschen sollte klar sein, dass das Ăśberleben sehr schwer wird, wenn pro Monat 30 % des Geldes fehlen.

Nun zur christlichen Weihnachtszeit, in der so gerne die Nächstenliebe gepredigt wird, schenkt uns die Arge eine neue 30 %tige Sanktion .. diesmal aus einem besonders tollen Grund:
4 Bewerbungen werden pro Monat verlangt, das wurde zu 100 % erfĂĽllt.

Aber leider entschied sich die Arge nun dafür, den Monat nicht mehr vom 1. – 30/31. zu zählen, sondern ab dem Tag der Eingliederungsvereinbarung … wenn diese am 20. Unterschrieben wurde, dann zählt der Monat 20. – 20. und nicht mehr wie wir das alle als Kinder gelernt haben. Natürlich steht das nirgends geschrieben, aber darauf begründen sie ihre Sanktion. Der Widerspruch wurde abgelehnt, grundlos, aber mit der Aufforderung die Kontoauszüge und die Qualifikationen, wie auch die Anzeigen in den Zeitungen der Jobangebote nachzuweisen.

Und die Qualifikationen.. schön.. man soll sich also nirgends mehr bewerben wo man nicht die 100 %tige Qualifikation hat? Wie kommen die Mitarbeiter dann in die Arge? Welche Qualifikation braucht es da?

Menschlichkeit offenbar nicht.

Ich mĂĽsste seit einiger Zeit mal zum Arzt, und meine nette „Arbeitsvermittlerin“ möchte ich auch dass ich dahin gehe, um wieder fit fĂĽr die Arbeitswelt zu werden. Aber leider fehlt mir durch diese endlosen rechtswidrigen Sanktionen das Geld dazu, das sagte ich der Dame auch bereits … aber sie macht natĂĽrlich nur ihren Job… angepasst und untergeordnet im System, wĂĽrde sie anders handeln, dann wäre ihr Platz bald auf der anderen Seite. Und ihr Job ist es offenbar der Arge so viel Geld wie möglich durch Sanktionen einzusparen. Wenn die Sanktionen durch die Widerspruchsstelle.. durch die Anwälte.. durch die Gerichte dann fĂĽr rechtswidrig erklärt werden, dann kostet es zwar das Doppelte.. bis das Dreifache des eingesparten.. aber zwischendurch bringt es Zinsen… so rechnet Deutschland.. das superreiche.. hochverschuldete Land … an dessen Bankrott keiner glauben will.. obwohl in den meisten Gesetzen diese Bankrotterklärung bereits deutlich drin steht.

Und während Menschen wie ich, die keine Straftaten begehen.. keiner Oma die Handtasche rauben… arbeitslos sind, aber ihre Pflichten erfüllen, hetzen die Medien gegen mich und Millionen anderer Menschen. Es wird gegen Menschen gehetzt, die nichts mehr haben, die teilweise hungernd bei den Tafeln stehen … die krank sind … die chancenlos sind .. die dieses Land bereits abgeschrieben hat … abgeschrieben als unwertes Leben… als nutzlos .. als faul… als den Dreck dieses Landes … und die Argen zeigen deutlich das es offenbar ihr Auftrag ist, dieses unwerte Leben zu vernichten… ob durch Hunger wegen Sanktionen.. oder einfach der Nichtbearbeitung des Antrags.. durch Kälte weil die Heizkosten verweigert werden … durch Krankheiten, die nicht behandelt werden .. oder durch Selbstmord.

Denn viel bleibt einem nicht mehr, wenn man endlos sanktioniert wird.. irgendwann geht die Kraft aus.. manchmal weicht sie dem Hass .. aber meistens der Selbstaufgabe. Viele Hartz IV Bezieher sitzen nur noch daheim, um rauszugehen, brauchts eine Hose ohne Löcher.. die fehlt… um ins Cafe zu gehen .. brauchts Geld…das fehlt… und was soll ein Hartz IV Empfänger noch in einer Gesellschaft, die ihn nicht will, die ihn für schuldig erklärt, das er auf ihre Kosten leben würde… und ja nur zu faul.. zu ungebildet wäre um Arbeit zu finden.. weil es ja so viele freie Arbeitsplätze geben würde… nur wo es die gibt…das sagen sie nicht.

Dass die meisten Jobs nur noch ĂĽber Vermittlungsgutscheine laufen, und man die Adresse des Arbeitgebers erst dann bekommt, wenn die Arge dafĂĽr zahlt… das der Arbeitsvermittler auf Steuerkosten lebt..das will keiner sehen. So wie offenbar keiner sehen will.. das Schlecker oder KIK nicht die Ausnahme sind, sondern sie zur Regel werden. Dass die meisten Zeitarbeitsfirmen nur noch Menschenhändler sind und es von der Arge fast nur Angebote fĂĽr Zeitarbeitsfirmen gibt. Das 400 Euro Jobber meistens ausgebeutet werden, sie weder Krankengeld.. noch Urlaubsgeld bekommen.. oft nichtmals richtige Verträge. Das der Anstieg der Schwarzarbeit ganz einfach dadurch zu erklären ist, das sich kaum noch jemand von der oft erwähnten Mittelschicht den Handwerker leisten kann … das die Pflege in Deutschland dermaĂźen ĂĽberteuert ist, das ausländische Schwarzarbeiter billiger sind.. und daher gerne genutzt werden.. das die Gesetzgebung, die durch die Agenda 2010 ausgelöst wurde den kompletten Arbeitsmarkt zerstört hat, die Löhne gedrĂĽckt hat, das durch den Einsatz von Ein Euro Jobbern sich Firmen gesund stoĂźen … auf Kosten des Steuerzahlers.. das alles will kaum jemand sehen.. lieber bezeichnet man die Hartz IV Empfänger, die jeden Tag um ihr Brot kämpfen als faul und schuld an der ganzen Misere. Und weiterhin gilt… wer nicht arbeitet ist assozial, und sozial ist wer Arbeit schafft.

Unsere Kanzlerin wies die Tage in einem Interview darauf hin.. das unser Land wieder christlicher werden müsste.. die christlichen Werte wieder erkennen müsste … ja…Frau Kanzlerin .. wo sind die in ihrer Regierung? Etwa bei Westerwelle .. und seiner spätrömischen Dekadenz … oder bei Mappus, der friedliche CDU Wähler niederknüppeln lies?

Wie menschenverachtend muss dieses Land noch handeln, das die Masse endlich aufwacht? Wie viel Leute müssen noch entlassen werden, bis jeder kapiert hat, das er der nächste sein kann? Ersetzt durch einen jüngeren..einen billigeren.. einen Ein Euro Jobber oder einen ehrenamtlichen .. wie tief müssen die Löhne noch sinken? Wieviele Lügen müssen diese Mächtigen noch erzählen … bis unser Land das nachdenken anfängt?

Wie viele Tote braucht es, um zu erkennen, das bereits Krieg ist?

Wenn du bis hierher gelesen hast.. dann danke ich dir für dein Interesse.. und bitte dich das hier .. und vielleicht deine eigenen Erfahrungen weiter zu geben, durch Hartz IV geschieht soviel Leid, und alles geschieht im verborgenen, weil wir keine Lobby haben, weil wir die Medien nicht kontrollieren können, weil wir kein Geld für grosse Werbekampagnen haben, es liegt an uns endlich die Wahrheit von Hartz IV und das Elend, das es ins Land gebracht hat sichtbar zu machen!

Und für diejenigen.. die glauben…das stimmt doch alles nicht … hier zwei alte Zitate … über die es sich lohnt, mal nachzudenken.

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
Martin Niemöller

„Es gibt kein gutmĂĽtigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine LĂĽge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

****************************************************************

Dezember 2010 … der Bericht eines Selbständigen Hausmeisters:

Ich hatte eine Stellen Anzeige beim Arbeitsamt in O. aufgegeben.
Als Idealen Kandidaten schickte man mir einen 56 jährigen Polen, dieser war hoch motiviert. Und arbeitete mit mir am 8.12 auf einer Baustelle in H. den 1. Tag Probe.
Nach 3 Stunden brach er zusammen, der Notarzt stellte einen Schlaganfall und Hirnblutungen fest. Zur zeit liegt er im Koma jedoch besteht leider kaum Hoffnung fĂĽr ihn, selbst wenn er ĂĽberlebt wird er ein Schwerstpflegefall sein.

Das schlimme ist das die ARGE wohl um seinen Gesundheitszustand wusste ihn aber trotzdem vermittelte.
Obwohl die Stellenbeschreibung eindeutig auf körperlich schwere Belastung hinwies.
Er nahm keine RĂĽcksicht auf sich selbst da er unbedingt arbeiten wollte.
Ich informierte seine Familie persönlich am selben Abend. Sein 36 jähriger Sohn bot sich umgehend als Ersatz Arbeitskraft an. Das schlimme ist das er noch 4 minderjährige Kinder hat. Da erst berichtete seine Frau von seinen massiven Gesundheitsproblemen. Allerdings sagte sie auch zu mir und den ARGE Mitarbeitern , das er Blutdruck senkende Medikamente nur nahm wenn er Kopfschmerzen hatte und nicht wie verordnet täglich.

Solche Hartz 4 Empfänger hätte ich mir noch vor 1 Woche nicht so recht vorstellen können.
Dass die ARGE ohne den Gesundheitszustand zu berĂĽcksichtigen vermittelte ist erschreckend.
Ich fĂĽhle mich mit schuld da ich ihm versprochen hatte ihn fĂĽr die 1 Woche auf Probe als 400 Euro kraft anzumelden und ihm 10 Euro netto die Stunde zusagte.

*** Anmerkung, nein die wirkliche Hauptschuld liegt am System von Hartz IV! ***